Bei meiner Reise nach Istanbul habe ich meinen ersten Zeitrafferfilm erstellt. Obwohl ich bereits früher einzelne Sequenzen aufgenommen hatte, musste ich dennoch einiges an Lehrgeld bezahlen.

Aber zuerst das Video:

Was ich alles gelernt habe

Ich hatte keinen starken Graufilter dabei, weshalb die Verschlusdzeiten tagsüber teilweise zu kurz waren und die Sequenzen nicht sehr flüssig liefen.

Ich habe oft Aufnahmen gegen die Sonne gemacht. Deshalb wurden gewisse Bilder sehr flach und entsprechend schwierig in der Nachbearbeitung.

Viele Sequenzen sind mir zu kurz geraten und haben einen ansprechenden Schnitt zur Musik massiv erschwert.

Diese Punkte werde ich sicherlich bei künftigen Zeitrafferprojekten berücksichtigen.